Unser Engagement

Schullandheim Wedel

Schullandheim Wedel

Die ADOLPH WOERMANN GEDÄCHTNIS-STIFTUNG ist nach Ihrer Errichtung in drei unterschiedlichen Bereichen tätig gewesen:


1. Das Adolph Woermann Haus wurde mit der Gründung der Adolph Woermann Gedächtnis-Stiftung dem Verein Deutscher Seeschiffer zu Hamburg überschrieben.


2. 1921 hat Frau Gertrud Woermann ein Grundstück in Wedel gekauft und in die Adolph Woermann Gedächtnis-Stiftung zur Nutzung als Schullandheim eingebracht, welches in Zusammenarbeit mit dem Schulverein Lutherothstr. e.V. bis zum 2. Weltkrieg und der danach folgenden Enteignung geführt wurde. Heute befindet sich dieses Grundstück im Besitz einer Evangelischen Gemeinde in Wedel. Mit dem damaligen Verkaufserlös konnten einige Ausbildungen gefördert werden.


3. Bezahlung von Beihilfen zur Berufsausbildung und Hilfe in Notlagen

Handschriftliche Aufzeichungen Gertrud Woermann

Handschriftliche Aufzeichungen
Gertrud Woermann

In diesem Sinne fördern wir auch heute noch junge Menschen und unterstützen sie auf Ihrem Weg der Berufsausbildung. Einige Beispiele aus dem vielfältigen Spektrum von Ausbildungen, die wir im Laufe der Jahre gefördert haben:

  • Ausbildung zum Restaurant-Fachwirt
  • Abschluss einer Betriebswirtschaftslehre
  • Ausbildung zur technischen Labor-Assistentin
  • Studium der Diplom –Pädagogik
  • Ausbildung zum Gas-/Wasserinstallateur
  • Ausbildung zum Mode-Designer
  • Eurhythmiestudium
  • Medizinstudium
  • Ausbildung zum Audiotechniker
  • Ausbildung zur Pferdewirt/in
  • Sozialpädagogik-Studium
  • Kochausbildung
  • Schüler zum Abitur
  • Erzieherausbildung
Mamadou Baldé

Mamadou Baldé

Herr Mamadou Baldé ist in Cote D’Ivoire (Elfenbeinkueste) geboren. Die Adolph Woermann Gedächtnis-Stiftung hat Herrn Baldé während seiner Ausbildung und in den Berufsanfängen begleitet. Er hat sein BWL- Studium erfolgreich abgeschlossen, im Afrikaverein der Deutschen Wirtschaft Erfahrungen gesammelt, 18 Monate Trainee absolviert und ist seit einem halben Jahr als Junior Area Sales Manager in einem erfolgreichen internationalen Unternehmen tätig.

„Ich habe sehr viel an Unterstützung von der Adolph Woermann Gedächtnis-Stiftung und Familie Woermann (während und nach meinem Studium) bekommen. Ich könnte mich jetzt nicht genug dafür bedanken. Ich bin mit verantwortlich für die Länder Algerien, Marokko, Tunesien, Kamerun, Ghana, Nigeria und die Inselstaaten. Es macht mir viel Spaß bei B. Braun Melsungen AG zu arbeiten. Ich freue mich, dass ich jetzt mit meiner Arbeit etwas zurückgeben kann.“